Lions Club

Olpe-Kurköln

WAZ vom 13. Dezember 2012

Evangelische Kirche steht wieder sicher

  • Das evangelische Gotteshaus steht wieder auf festen Füßen.

Olpe. „Unsere Kirche steht wieder auf festen Füßen“ freut sich Doris Thieme, Kirchenmeisterin der evangelischen Kirchengemeinde Olpe. Der Zahn der Zeit hatte an dem unter Denkmalschutz stehenden Gotteshaus genagt und das Fundament ins Rutschen gebracht (wir berichteten). Rund eine halbe Millionen Euro kosten die Sanierungsarbeiten, die jetzt beendet wurden.

Im Pilgerschrittverfahren, d.h. in Schritten von 1,25 Meter, wurde unter jeden Pfeiler ein Betonsockel gegossen, teilweise bis zu sieben Meter tief.

75000 Euro und ein Dankeschön

Ein großer Spendenaufruf sollte der Diasporagemeinde helfen, die Finanzierung - insgesamt 85 Prozent der Gesamtsumme - zu stemmen. Nun gab der Lionsclub Olpe-Kurköln 5000 Euro dazu. „Damit sind bisher über 75000 Euro zusammen gekommen. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Eine tolle Sache“, möchte man sich bei allen, die bisher geholfen haben, bedanken.

Im kommenden Jahr soll den mit Rissen durchsetzten Backsteinmauern zu Leibe gerückt werden. Die erforderlichen Aufwendungen stehen noch nicht fest.

Zum guten Schluss kommt dann das ebenfalls gespendete gusseiserne Kreuz, das seit zwei Jahren im Altarraum der Kirche auf den großen Auftritt wartet, auf die Turmspitze. Das alte Turmkreuz ist längst verrostet. Die Arbeiten wird der Kirchbauverein übernehmen.

Bis dahin ist es noch ein langer Weg. Um Geld in die Sanierungskasse zu bekommen, ist die Evangelische Kirchengemeinde in diesem Jahr auf dem Historischen Weihnachtsmarkt mit einer Hütte dabei. Verkauft wird zum Beispiel eine Taschenkrippe, in liebevoller Handarbeit von einem Gemeindemitglied gefertigt.

Spendenkonto für den Erhalt der Evangelischen Kirche Olpe: Konto 2444, BLZ 462 500 49 bei der Sparkasse Olpe oder Konto 217 212 102, BLZ 462 618 22 bei der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen, Stichwort Kirchenrettung.